Aufgrund der neuen Rahmenbedingungen können die Umweltspürnasen wieder mit ihrem Familienprogramm starten — da jeweils 2-3 BetreuerInnen vor Ort sein werden — sollten also 18-27 TeilnehmerInnen möglich sein (wir beschränken die TeilnehmerInnen-Zahlen auf 16 bzw. 25 Personen – wenn möglich, sollte dann nur jeweils eine erwachsene Begleitperson pro Familie die Kinder begleiten) — die jeweiligen Gruppen müssen folge dessen unabhängig voneinander und räumlich getrennt agieren — eine Anmeldung der TeilnehmerInnen für die einzelnen Termine ist daher unbedingt notwendig.

Bezüglich der Hygienemaßnahmen wird zu Beginn der Aktion jeder Familie eine desinfizierte Dose mit je 4 Becherlupen zur Verfügung gestellt (gegebenenfalls auch ein Kescher & Wasserschale), die dann am Ende wieder eingesammelt werden --- unsere BetreuerInnen werden Handschuhe tragen — und, wenn Objekte vorgestellt werden (ob auf Kärtchen oder in Becherlupen) – auch einen Mund-Nasen-Schutz - und den erforderlichen Abstand halten (gestreckter Arm)!

Schulservice

Inselwanderungen

Projekt: "WiesenLebensräume" für Schmetterling & Co.

Bei unseren Wanderungen wollen wir unterschiedliche Wiesenstandorte besuchen. Dabei wird der Lebensraum "Wiese" mit seiner vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt vorgestellt, wie etwa unterschiedliche Standortsfaktoren und Pflegemaßnahmen den Charakter und die Lebensgemeinschaft der Wiesen beeinflussen können. Wir wollen aber auch untersuchen wie sich Pflanzen vermehren und verbreiten, und wie sie auf unterschiedliche Weise Blütenbesucher anlocken. Zum Abschluss können die Kinder mit vorher gesammelten Naturmaterialien basteln oder Landart gestalten.

Wichtig: Bei unseren Wiesenwanderungen bitte Sonnenschutz nicht vergessen!

Projekt: "Hecke und Waldrand – Lebensräume" für Vogel & Co.

Bei diesen Wanderungen werden wir unterschiedliche Hecken und Waldrandgesellschaften mit allen Sinnen erleben können: im Frühjahr die unterschiedlichen Düfte ihrer Blüten, im Sommer ihr dichtes, schattenspendendes Laub, das nicht nur Vögeln Brut- und Lebensraum bietet und im Herbst die reichhaltige Fülle ihrer Beeren und Früchte. Der Lebensraum "Natur-Hecke" wird mit all seiner vielfältigen Fauna und Flora vorgestellt. Zum Abschluss können die Besucher- und SchülerInnen mit vorher gesammelten Naturmaterialien basteln oder "Landart" gestalten.

Wichtig: Bei unseren Heckenwanderungen bitte Sonnenschutz nicht vergessen !

Projekt: "WasserLebensräume" für Biber, Reiher & Co.
Die Donauinsel wird nicht nur zu beiden Seiten von Donau und Entlastungsgerinne begleitet, hier kann man auch zahlreiche, teils gut versteckte und artenreiche Gewässer finden. Auf unseren Gewässer-Wanderungen können wir den BesucherInnen verschiedene Gewässer mit ganz unterschiedlichen Lebensgemeinschaften vorstellen. Wir werden auch tümpeln und unsere Fänge gleich an Ort und Stelle untersuchen, bestimmen und besprechen. Spiele zum Thema runden das Programm ab.

Wichtig: Bei unseren Gewässer-Aktionen wird die Mitnahme von Gummistiefeln oder Badesandalen und entsprechender Sonnenschutz empfohlen!

Mögliche Standorte:

  1. Ort: 21. Bez., Donauinsel; Treffpunkt: Station 31er "Floridsdorfer Brücke"
  2. Ort: 21. Bez., Donauinsel; Treffpunkt: U6 Station "Neue Donau" – auf der Insel vor der U-Bahnstation auf dem Hauptweg
  3. Ort: 22. Bez., Donauinsel; Erreichbar: U1 Station "Donauinsel – Reichsbrücke"; Treffpunkt: Auf der Insel vor U-Bahnstation auf dem Hauptweg
  4. Ort: 22. Bez., Donauinsel; Erreichbar: U2 Station "Donaustadtbrücke"; Treffpunkt: Vor dem Ausgang "Effenbergplatz"

MA 45 - Wiener Gewässer in Kooperation mit den Umweltspürnasen

Teilnahme gratis: Diese Veranstaltungen werden freundlicherweise von der MA 45 – Wiener Gewässer finanziert.

Pro Schule ist maximal 1 Anmeldung möglich. Alle weiteren Anmeldungen werden storniert.

Folgende Termine stehen noch zur Verfügung: Termin anfragen (ab 24. Februar, 13:00 Uhr möglich)

Weitere Informationen:
Verein UMWELTSPÜRNASEN-Club
Tel: 0650-548 48 21
MO-FR 9-16 Uhr

Zurück zum Schulservice

Nächste Veranstaltungen

Natur als Erlebnis - Unterwegs mit den Umweltspürnasen
Header anzeigen