Aufgrund der neuen Rahmenbedingungen können die Umweltspürnasen wieder mit ihrem Familienprogramm starten — da jeweils 2-3 BetreuerInnen vor Ort sein werden — sollten also 18-27 TeilnehmerInnen möglich sein (wir beschränken die TeilnehmerInnen-Zahlen auf 16 bzw. 25 Personen – wenn möglich, sollte dann nur jeweils eine erwachsene Begleitperson pro Familie die Kinder begleiten) — die jeweiligen Gruppen müssen folge dessen unabhängig voneinander und räumlich getrennt agieren — eine Anmeldung der TeilnehmerInnen für die einzelnen Termine ist daher unbedingt notwendig.

Bezüglich der Hygienemaßnahmen wird zu Beginn der Aktion jeder Familie eine desinfizierte Dose mit je 4 Becherlupen zur Verfügung gestellt (gegebenenfalls auch ein Kescher & Wasserschale), die dann am Ende wieder eingesammelt werden --- unsere BetreuerInnen werden Handschuhe tragen — und, wenn Objekte vorgestellt werden (ob auf Kärtchen oder in Becherlupen) – auch einen Mund-Nasen-Schutz - und den erforderlichen Abstand halten (gestreckter Arm)!

Inhalt: Geschichte | Warum Umweltspürnasen? | Bücher

Über uns

Geschichte

Die Anregung zur Gründung des Clubs kam von den Leserinnen und Lesern eines Kindermagazins. Sie hatten die darin publizierten Anregungen zum Experimentieren und Beobachten in der Natur begeistert aufgenommen und sich gemeinsame Abenteuerwanderungen gewünscht. Am Tümpel oder Bach, im Wald, auf der Wiese oder im Moor wollte man Natur hautnah erleben und erforschen. Sie wollten die Luftqualität in der Stadt und die Gewässergüte am nahe gelegenen Bach testen, also ganz einfach schlauer sein als die anderen. Mit Unterstützung des Lebensministeriums konnte der Club 1983 gegründet werden.

Seither sind die Umweltspürnasen in kleinen Gruppen nicht nur auf Entdeckungsreisen in unterschiedlichen Lebensräumen unterwegs – um sie auf ihre Biodiversität zu untersuchen – sondern werden auch am Mikroskop und beim Experimentieren für die Welt der Wissenschaft begeistert.

Die Betreuung der jungen NaturforscherInnen erfolgt durch junge BiologInnen oder ÖkogInnen, die zusätzlich eine spezielle clubinterne Ausbildung zur Motivation von Kindergruppen und Schulklassen erhalten.

Nach oben

Warum Umweltspürnasen?

Kinder sind neugierig – fast alle lieben Tiere – und die meisten kann man für die Natur und ihre Vielfalt begeistern. Unter dem Motto: "NATURforschen als ERLEBNIS" geben wir ihnen die Möglichkeit ihren Wissensdrang mit Freude auszuleben. Wissenschaftlich kompetent begleitet, lassen sich diverse ökologische Zusammenhänge begreifen, Arten- und Formenvielfalt differenzieren und die Bedeutung des Mikrokosmos für ein globales Ganzes verstehen. Unsere NachwuchsforscherInnen lernen aber auch einen "Miniteich" im Gurkenglas zu gestalten, eine Regenwurmkiste oder Nisthilfen für unterschiedliche Gartenbewohner anzulegen oder Bachwasser zu testen. Für sie werden fortan verschiedene Kreisläufe in der Natur nicht nur Kapitelüberschriften im Schulbuch sein, sondern sie werden durchdacht, mit allen Sinnen erlebt und nachhaltig im Bewusstsein verankert. Die Betreuung der jungen NaturforscherInnen erfolgt durch junge BiologInnen oder ÖkologInnen.

Wollen Sie noch mehr wissen? Lesen Sie nach, warum Umweltspürnasenaktionen sinnvoll sind.

Nach oben

Bücher

Neu: "Bambas Abenteuer – Aus dem Leben einer Gelbbauchunke" von Dr. Birgit Gollmann. Mehr Details entnehmen Sie der Buchankündigung.

Von den Umweltspürnasen-Aktiv-Büchern wurden weit über 250.000 Stück verkauft. Diese Klassiker der Umwelterziehung behandeln die Lebensräume Tümpel, Wald und Garten und die Themen Wasser, Boden und Wohnen.

Im Buchhandel leider wieder vergriffen, können einige Bände über das Vereinsbüro noch bestellt werden.

Neuauflage

Buchumschlag der NeuauflageDas Aktivbuch Naturgarten der Umweltspürnasen wurde 2015 von Orac neu aufgelegt und ist ab jetzt im Buchhandel um € 14,90 erhältlich. Nähere Informationen zum Buch und dem Entstehungsprozess finden Sie auf der Seite der Umweltspürnasen-Mitbegründerin und Autorin Ingrid Greisenegger oder in den Rezensionen von Biorama und der Presse am Sonntag.

Nach oben

Schulaktionen
Projekte & Reservierung

Kinder- und Familiengruppen
(in Kooperation
mit der MA 22)

Spürnasenbücher
Jetzt in Neuauflage!

Informiert bleiben

Bleiben Sie mit unserem Newsletter stets informiert.


Die Umweltspürnasen werden gefördert von:

MA 22 - Stadt Wien

Nächste Veranstaltungen

Natur als Erlebnis - Unterwegs mit den Umweltspürnasen
Header anzeigen